Arthrose

Gelenkverschleiß betrifft früher oder später fast jeden Menschen und kann zu erheblichen Einschränkungen der Gelenkfunktion und Belastbarkeit führen, die sich im Alltag schmerzhaft bemerkbar machen. Doch es gibt wirksame Methoden der Vorbeugung und Therapie.

mehr erfahren

Chronische Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen sind in ca. 90% der Fälle nicht auf eine eindeutige, klar umschriebene körperliche Ursache zurückzuführen. Neben medizinischen Faktoren spielen auch psychische und soziale Aspekte bei der Aufrechterhaltung der Schmerzen eine große Rolle. Im Rahmen einer multimodalen Therapie werden medizinische, psychologische sowie physio- und ergotherapeutische Verfahren eingesetzt, um einen nachhaltigen Beschwerderückgang zu erzielen.

mehr erfahren

Osteoporose

Osteoporose ist eine Volkskrankheit, die vor allem – aber nicht ausschließlich –ältere Menschen betrifft. Häufig macht sie sich erst durch Komplikationen wie Knochenbrüche bemerkbar. Doch es gibt Möglichkeiten, der Osteoporose vorzubeugen, sie frühzeitig zu diagnostizieren und effektiv zu behandeln.

mehr erfahren

Fibromyalgiesyndrom

Fibromyalgie ist eine Schmerzerkrankung, die hauptsächlich Muskeln und Sehnenansätze betrifft, häufig aber auch mit Beschwerden anderer Körperbereiche einhergeht. Die Ursachen der Krankheit sind bisher nicht eindeutig geklärt, jedoch ist bekannt, dass psychische und soziale Faktoren an der Krankheitsentstehung beteiligt sind. In der Behandlung haben sich multimodale Ansätze mit ärztlicher Betreuung, Patientenschulung, physiotherapeutischen und physikalischen Maßnahmen sowie psychologischer Behandlung (v. a. Verhaltenstherapie) bewährt.

mehr erfahren

Chronische Polyarthritis

Die chronische Polyarthritis oder rheumatoide Arthritis ist eine entzündliche Erkrankung der Gelenke, die zu schmerzhaften Schwellungen und Funktionseinschränkungen führt. Die Diagnose wird im allgemeinen durch einen Rheumatologen gestellt, der den Gelenkstatus erhebt und weitere Untersuchungen durchführt. Die rheumatoide Arthritis wird kombiniert mit Physiotherapie und speziellen Medikamenten behandelt, die vom Rheumatologen überwacht werden. Manchmal sind Operationen notwendig.

mehr erfahren